FANDOM


Der Talz Häuptling, der Thi-Sen heisst, ist der Häutling des Orto Plutonian Stamm.

Die Talz sind eine Spezies, die auf dem eisigen, ressourcenreichen Planeten Alzoc III und auf dem ebenfalls schneebedeckten Planeten Orto Plutonia leben.

BeschreibungBearbeiten

Talz werden bis zu 2,50 Meter groß und haben einen weißen Pelz, der alles bis auf ihre Hände, ihre Füße und ihr Gesicht abdeckt. Die Füße der Talz sind rundlich und platt. Ihre Hände haben vier Krallen. Sie besitzen vier schwarze Augen, die zu zwei Paaren übereinander angeordnet sind. Die beiden oberen Augen sind kleiner. Sie sind dazu da, im Hellen zu sehen. Die anderen beiden hingegen benutzt der Talz zum Sehen im Dunkeln. Untern den Augen befindet sich ein Rüssel, mit dem sie sich ernähren und miteinander sprechen können. Talz werden im Schnitt 53 Jahre alt.

SpracheBearbeiten

Die Sprache der Talz, die wie sie selbst ebenfalls Talz heißt, setzt sich aus verschiedenen Summ- und Pfeiftönen zusammen. Talz können kein Basic.

Es erweist sich ebenfalls als Problem, dass die meisten Protokolldroiden ihre Sprache nicht einprogrammiert haben.

KulturBearbeiten

Obwohl die Talz mit ihren Krallen und ihrer Körpergröße äußerst respekteinflößend wirken, sind es im Allgemeinen sehr freundliche und friedliebende Geschöpfe. Außerdem sind sie fleißige und unermüdliche Arbeiter.

Da die Talz sich noch auf einer primitiven Entwicklungsstufe befanden, als sie vom Imperium entdeckt wurden, kamen sie nicht dazu, eine eigenständige Zivilisation aufzubauen. Zum Zeitpunkt ihrer Entdeckung waren sie gerade in der Lage, primitive Werkzeuge einzusetzen, um sich Unterstände gegen das eisige Klima ihrer Heimat zu schaffen. Ihre Gesellschaft beruht weitestgehend auf einem Clan- und Familiensystem.

Talz kennen das Konzept von Eigentum nicht und "borgen" sich stattdessen alle möglichen Dinge, die sie benötigen, von anderen oder verschenken Dinge, die ihnen nicht gehören. Daher werden sie häufig als Diebe beschimpft. Die meisten Leute, die mit Talz zusammenarbeiten, achten daher immer sehr genau auf ihre Sachen.

GeschichteBearbeiten

Während der Klonkriege wurden die Talz von einem Trupp Klonkriegern, Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und der Senatsdelegation des Mondes Pantora auf dem Planeten Orto Plutonia entdeckt. Chi Cho, Vorsitzender des politischen Rates auf Pantora, wollte aber die Talz als unintelligente Spezies abstempeln und erklärte ihnen den Krieg. In einem Scharmützel wurde Cho von einem Talz-Krieger getötet, die Senatorin Riyo Chuchi konnte aber Frieden zwischen Pantoranern und den Talz stiften.

Die Talz wurden erst sehr spät vom imperialen Scouts entdeckt. Damals erschienen sie dem Imperium als sehr primitive Kultur, sowohl unter kulturellen als auch unter technologischen Gesichtspunkten. Als man ihnen jedoch die Funktionen verschiedener Geräte erläuterte, lernten sie sehr schnell. Allerdings ist diese Version der Geschichte auf imperiale Propaganda zurückzuführen, da bereits im Jahr 3993 VSY ein Talz auf Korriban gesichtet wurde und auch Foul Moudama Jahre vor den Klonkriegen zum Jedi ausgebildet wurde.

Das Imperium merkte bald, dass sie sich sehr gut als Sklaven in den Erzbergwerken von Alzoc III eignen würden. So schickten sie sie in die Bergwerke, wo sie für lange Zeit blieben. Die wenigen, die Alzoc III verließen, dienten mehrheitlich dem Imperium als Beamte. Nur wenige der Talz erwägten einen Fluchtversuch, denn die meisten, die es wagten, wurden sowieso wieder eingefangen.

Die Existenz der Talz wurde nie offiziell vom Imperium wiedergegeben, denn es wollte nicht die Aufmerksamkeit des Senats auf sich lenken. So kam auch niemand auf die Idee, einen Befreiungsversuch zu starten. Die einzige Hoffnung der Talz bestand darin, dass das Imperium Alzoc III verlassen würde.

Erst nach dem Fall des Imperiums erlangten die Talz ihre Freiheit zurück. Die Bergwerke blieben zwar in Betrieb, doch von da an nur noch unter der Kontrolle der Neuen Republik. Viele Talz verließen den Planeten und lernten die ihnen bis dahin fast vollständig unbekannte Galaxis kennen.

In Baukästen enthalten Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.