Fandom


Die Tusken-Räuber, oder Sandleute, sind eine Spezies, die in den Wüsten von Tatooine lebt. Der Name Tusken geht auf die ersten modernen menschlichen Siedlungen in der nördlichen Hemisphäre Tatooines Fort Tusken zurück. Im Jahr 95 VSY wurde die Siedlung immer wieder von den Sandleuten, wie man sie damals nannte, angegriffen und vollständig zerstört, sodass man sie aufgeben musste.

Beschreibung Bearbeiten

Nur wenige Wesen auf Tatooine sind so gefürchtet und so tödlich wie die Tusken, auch Sandleute genannt. Die berüchtigten Banditen tragen Atemmasken, Schutzbrillen, Gesichtsmasken und dicke Gewänder, um sich vor dem Sand der Wüsten Tatooines zu schützen. Diese Kleidung ist inzwischen auch zu einem wichtigen Teil der Gesellschaft der Tusken geworden. Männliche und weibliche Tusken sind unmöglich zu unterscheiden. Dennoch herrscht strikte Geschlechtertrennung in vielen Stämmen der Tusken. Die Frauen behüten das Lager während die Männer jagen und kämpfen. Jeder Tusken-Stamm hält das Geschlecht eines Kindes bei der Geburt fest, aber diese Aufzeichnungen wurden nur herangezogen, um Hochzeiten zu arrangieren. Während der Heiratszeremonie vermischen Mann und Frau ihr Blut und dann das ihrer Banthas. Danach zieht sich das Paar in sein Zelt zurück, wo die Masken abgelegt werden. Dies ist dann das erste Mal, dass die frisch Vermählten das Gesicht ihres Partners sehen. In allen anderen Fällen gilt der Blick in das unverhüllte Gesicht eines anderen Tusken als Grund für ein Duell auf Leben und Tod. In manchen Stämmen bleibt es allerdings auch bei einer Verbannung, was dem Tod meist sehr nah kommt.

Tusken leben in Stämmen. Ihre aufgeschlagenen Lager stehen unter strikten Regeln. So darf niemand das Haus einer anderen Familie betreten. Die Schädel der Ahnen werden von der Familie im inneren ihres Zeltes aufbewahrt. Dabei handelt es sich nicht um gewöhnliche Zelte. Die Zelte der Tusken werden aus Häuten, Sehnen und Stöcken gefertigt. Die Stöcke nehmen sie aus den lang toten Wäldern Tatooines. Diese Zelte nennt man Urtya-Zelte. Da sie Nomaden sind können sie natürlich nicht immer ein komplett neues Lager aufbauen, sondern transportieren die Zelte mithilfe ihrer Banthas.

Die Sandleute ernähren sich vom Hubba-Kürbis, eine harte Frucht, die schwer zu verdauen ist. Ihre versteckten Oasen, die Hauptwasserquelle der Tusken, sind schwer bewacht. Tusken werden von einfachem Zuckerwasser schnell betrunken.

In Baukästen enthalten Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.