Fandom


König Théoden ist eine Minifigur aus der Baureihe The Lord of the Rings, die 2012 auf den Markt gekommen ist.

Hintergrund Bearbeiten

Théoden, Thengels Sohn, aus dem Geschlecht von Eorl, (* 2948; † 3019 D. Z.) ist der 17. König von Rohan. Sein Name bedeutet in der Sprache der Rohirrim ‚Volksherr‘. Mit seiner Frau Elfhild hat er einen Sohn, seinen Thronerben Théodred. Nachdem seine Schwester Théodwyn kurz nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes Éomund stirbt, nimmt Théoden deren Kinder Éomer und Éowyn in die Goldene Halle Meduseld auf, so dass sie an seinem Hof in Edoras aufwachsen. Gegen Ende des Dritten Zeitalters wird Théoden von seinem Ratgeber Gríma verraten, der im Auftrag des Zauberers Saruman handelt. Unter diesem Einfluss wird er massiv geschwächt und hört nur noch auf Grímas Einflüsterungen. In dieser Zeit stirbt sein Sohn Théodred bei Gefechten mit Truppen Sarumans an den Furten des Isen. Théoden wird schließlich von Gandalf geheilt und verbannt den verräterischen Gríma aus seinem Reich. Danach erlangt er seine frühere Willensstärke zurück und führt die Rohirrim in den Krieg gegen Saruman. Dessen Armee aus Orks und Uruk-hai belagert den König und seine Reiter in Helms Klamm, wird aber besiegt. Théoden kommt dann, aus alter Bündnistreue, dem Truchsess von Gondor zu Hilfe, als Saurons Armeen die Stadt Minas Tirith belagern. Vor den Mauern der Stadt, in der Schlacht auf dem Pelennor, stirbt Théoden im Kampf mit dem Fürsten der Nazgûl, als sein Pferd Schneemähne von einem Pfeil getroffen wird und ihn unter sich begräbt. Er wird in Gondor aufgebahrt und später in Rohan an der Seite seiner Vorfahren beerdigt. Thronfolger und 18. König von Rohan ist sein Neffe Éomer.

Bilder Bearbeiten

In Baukästen enthalten Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.