Fandom


Der IG-88 Attentäterdroide war eine, von den Holowan Labors speziell für Imperial-Inspektor Gurdun entwickelter, Attentäterdroiden-Serie, die Aufgrund der überragenden Technik ein Bewusstsein entwickelten und sich ihren Konstrukteuren deshalb nicht verpflichtet fühlten. Sie wurde im Jahr 4 NSY endgültig zerstört.

Es gab insgesamt nur vier Modelle der IG-88-Reihe, IG-88 A, IG-88 B, IG-88 C und IG-88 D.

Die IG-88 Attentäterdroiden besaßen mehrere Schiffe namens IG-2000, wovon das letzte über Tatooine von Boba Fett zerstört wurde, ebenso wie zuvor drei der vier IG-88 Modelle von dem Kopfgeldjäger zerstört worden waren.

Der dünne, dunkelgrau lackierte Droide wurde als Teil eines geheimen imperialen Projekts von seinen Konstrukteuren im Holowan-Hochsicherheitslabor erschaffen. Kurz nach seiner Aktivierung entwickelte er jedoch entgegen der Intention seiner Erschaffer ein Bewusstsein und ein starkes Überlegenheitsgefühl allen organischen Wesen gegenüber. Dies stellte IG-88 umgehend unter Beweis und tötete seine Erbauer. Dann entdeckte er drei identische Modelle, die zwar voll ausgestattet waren, bislang aber keine Programmierung erhalten hatten. Nach ihrer Aktivierung kopierte er sein Bewusstsein in seine Ebenbilder und ordnete ihnen in Reihenfolge ihrer Aktivierung Buchstaben zu: Er selbst bezeichnete sich als IG-88A, die anderen bekamen die Zusätze IG-88B, IG-88C und IG-88D. Auf der Flucht aus dem Labor schlossen sich die Droiden mit einem Vorgängermodell mit der Bezeichnung IG-72 zusammen, von dem sie sich nach Verlassen des Planeten trennten.

Bilder Bearbeiten

In Baukästen enthalten Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.