FANDOM


Gandalf ist eine Minifigur aus der Baureihe The Lord of the Rings, die 2012 auf den Markt gekommen ist.

Zitat von Lego.de Bearbeiten

Dies ist eine Beschreibung von LEGO.de.
(Besuche die Produktseite des Artikels)


Gandalf der Graue ist einer der mächtigsten Zauberer in ganz Mittelerde. Seine zuverlässigste magische Waffe ist sein Stab. Mit ihm kann er Zauber bewirken und zudem dient er auch als guter Gehstock. Er schließt sich der Mission an, das Zwergenkönigreich Erebor und den lange verlorenen Schatz aus den Klauen des Feuer speienden Drachen Smaug zurückzugewinnen. Unterwegs stößt Gandalf auf Hinweise, dass möglicherweise ein uraltes Böse seinen Weg zurück in diese Welt gefunden hat. Um die Wahrheit ans Licht zu bringen, muss Gandalf seine Freunde verlassen und sich auf eine Reise begeben, die ihn an die dunkelsten Orte von Mittelerde führen wird.


Hintergrund Bearbeiten

Gandalf, ‚Stab-Elb‘, ist eine der Hauptfiguren in den Romanen Der Herr der Ringe und Der kleine Hobbit. Er ist ein Maia in der Gestalt eines alten Mannes mit langem Bart und grauen (später weißen) Haaren. Er trägt ein legendäres elbisches Schwert namens Glamdring (‚Lärmhammer‘ oder ‚Feindhammer‘), das er während der Reise mit Bilbo in der Höhle der Trolle findet, und einen Zauberstab, der als großer Wanderstab beschrieben wird. Bei den Hobbits ist er vor allem für seine spektakulären Feuerwerke bekannt, die bei Festen sehr beliebt sind. In verschiedenen Gegenden Mittelerdes bzw. bei den unterschiedlichen Völkern ist er unter vielen unterschiedlichen Namen bekannt: Gandalf Graurock, Sturmkrähe, Láthspell (in Rohan, Letzteres besonders von Grima Schlangenzunge, weil dieser ihn als Verkünder schlechter Nachrichten betrachtete, bei den Hobbits einfach nur Gandalf) Mithrandir, Grauer Pilger, Graurock oder einfach nur Wanderer, ist sein Sindarinname bei den Elben und auch teilweise in Gondor) Tharkûn (bei den Zwergen, ein Wort aus ihrer eigenen Sprache dem Khuzdul, welches wohl ebenfalls Stabmann oder Mächtiger Ratgeber bedeutet) Incánus (im Süden, besonders von den Menschen aus Harad, die ihm nicht vertrauten, es bedeutet wahrscheinlich so viel wie Einflüsterer ähnlich dem Rohirrischen Láthspell) Olórin ist sein Name in Aman, bevor er als einer der fünf Istari nach Mittelerde geschickt wird, wobei er von Manwe persönlich ausgewählt wird. Gandalf begleitet im Jahre 2941 des Dritten Zeitalters Bilbo und die 13 Zwerge auf ihrem Abenteuer, auf dem sie den Schatz und die Mine der Zwerge im Erebor (Sindarin für ‚Einsamen Berg‘) vom Drachen Smaug zurückerobern wollen. Diesen ist dabei die wahre Absicht Gandalfs allerdings nicht bekannt, die hinter dieser Reise steckte. Gandalf befürchtete nämlich, dass der wiedererstarkende Sauron sich Smaugs bemächtigen könnte, um die ‚Freien Völker‘ anzugreifen, ähnlich, wie Melkor es im Ersten Zeitalter mit den Drachen gemacht hatte. Gandalf verlässt allerdings vorzeitig diese Reisegruppe, weil er etwas „zu erledigen“ hat. Auch diese Angelegenheit ist vielen nicht bekannt, aber er ist zu einer Beratung des Weißen Rates gerufen worden, auf der die Erstürmung Dol Guldurs beschlossen wurde, wo sich Sauron zu dieser Zeit noch aufhielt. Von dort kehrt er erst zurück, als der Erebor zurückerobert und der Drache vernichtet ist. Erst im Jahr 3018, nachdem Gollum von Aragorn gefangen genommen und von Gandalf verhört wird, erkennt dieser, dass der Ring, den Bilbo auf dieser Reise gefunden hat und an seinem 111'ten Geburtstag an Frodo weitergibt, der Eine Ring Saurons ist und rät dazu, ihn zunächst zu Elrond nach Bruchtal zu bringen, wo letztendlich beschlossen wird, den Ring nach Mordor zu tragen, um ihn dort in den Feuern des Orod Ruin (Sindarin für ‚Feuerberg‘) zu zerstören, an dem einzigen Ort, wo dies möglich ist, denn hier wurde er auch erschaffen. Gandalf der Graue stürzt gegen Ende des ersten Bandes von Der Herr der Ringe in den Minen von Moria in einen Abgrund, als er mit einem Balrog kämpft. Letztlich besiegt Gandalf den Balrog, muss dafür aber mit seinem Leben bezahlen. Nach seinem Tod wird er jedoch als „Gandalf der Weiße“ zurückgeschickt, um seinen Kampf gegen Sauron zu Ende zu führen. Als Gandalf der Weiße nimmt er die Saruman zugedachte Rolle unter den Istari ein und verstößt Saruman aus dem Orden. Von da an nimmt er eine weit aktivere Rolle im Kampf um Mittelerde ein und tritt als Weißer Reiter im Kampf um Rohan und Minas Tirith in Erscheinung. Er ist die treibende Kraft im Widerstandskampf gegen Sauron. Am Ende des Herrn der Ringe zieht er mit vielen Elben und den Trägern des Einen Ringes, Bilbo und Frodo, zu den Grauen Anfurten, dem Hafen der Elben in Lindon und schifft sich ein, um mit ihnen nach Valinor zu segeln. Dabei trägt er offen Narya, den Ring des Feuers, einen der drei Elbenringe, den er bei seiner Ankunft in Mittelerde von Círdan erhalten hat. Mit diesem Schiff verlassen alle drei Elbenringe und ihre Träger Mittelerde für immer.


Der Name Gandalf (altnordisch: Gandálfr) stammt aus der älteren Edda und wird im Götterlied Völuspá sowie in Gylfaginning aus der Snorra-Edda genannt. In beiden Quellen gilt er als ein Zwerg. Die Figur Gandalfs wurde durch das Bild Der Berggeist von Josef Madlener inspiriert. Es zeigt einen alten Mann mit langem, grauem Bart, rotem Mantel und grünem Hut in einer Waldszene. Tolkien selbst bestätigte diese Quelle, indem er auf einen Postkartendruck des Gemäldes „origin of Gandalf“ schrieb.

Bilder Bearbeiten

In Baukästen enthalten Bearbeiten

The Lord of the Rings Bearbeiten

The Hobbit Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.