FANDOM


Bib Fortuna war ein Twi'lek, der als ein langjähriger Majordomus im Dienste von Jabba den Hutten auf dem Wüstenplaneten Tatooine diente. Für seinen Meister erledigte Fortuna die Geschäfte, für die sich Jabba selbst zu schade war. Daneben empfing er auch noch die Gäste, die in Jabbas Palast einzutreten versuchten.

Fortunas erste Beteiligungen an organisierten Verbrechen waren die eines betriebsmäßigen Gewürzschmugglers seines Heimatplaneten Ryloth. Er war für einige Jahre freiberuflich tätig, bis Jabba den Hutten, der Anführer einer berüchtigten Verbrecherorganisation an ihn herantrat und ihn vertraglich damit beauftragte, einige Gewürze an eine Gesundheitskommission zu schmuggeln. Als die Behörden auf Tatooine begannen gegen die Schmuggelgeschäfte aktiv vorzugehen, beschloss Fortuna die Geschäfte aufzugeben. Stattdessen bat er um eine höherrangige Position in Jabbas Organisation. Somit fügte er sich in die Reihen der Adjutanten neben Naroon Cuthus und Bidlo Kwerve ein. So war er auch 32 VSY an Jabbas Seite zum Zeitpunkt des Boonta Eve Classic, wo er gezwungen war seinen Herrn, der während des Rennens eingeschlafen war, nach Anakin Skywalkers Sieg aufzuwecken.

Fortuna fand Gefallen daran, des Öfteren seinen aufgedunsenen Meister mit Geschenken zu beehren. Er war es beispielsweise, der für Jabba das Sklavenmädchen Oola erwarb. Von seinem Planeten hatte er das junge Twi'lek-Mädchen entführt und zu einer professionellen Tänzerin ausgebildet. Jabba gefiel dieses Geschenk sehr und er hatte seinen Spaß an der jungen Tänzerin, bis er sie seinem Rancor zum Fraß vorwarf.

Während der Zerstörung von Jabbas Segelbarke bei der Grube von Carkoon, gelang es Fortuna in ein kleines privates Skiff zu springen und zu flüchten. Dann beteiligte er sich an einem unbarmherzigen Kampf, der sich um Jabbas letzte Reichtümer drehte und verschanzte sich letztlich in Jabbas Palast. Im Palast führte er einen desorganisierten Krieg gegen andere Bewohner, die versuchten die Überreste des Imperiums auseinander zu nehmen.

Obwohl Fortuna der Sieger zu sein schien, wurde er bald von mysteriösen im Palast lebenden B'omarr Mönchen hintergangen. Die Mönche, welche die Gelassenheit von körperloser Aufklärung zu verbreiten versuchten, unterzogen Fortuna ihrem operativen Ritual. Sie entnahmen Fortunas Gehirn aus seinem Körper und transplantierten es in einen Droidenbehälter, den sogenannten BT-16 Spinnendroide.

Über Jahre hinweg musste Fortuna den Wahnsinn einer unterprivilegierten Existenz ertragen. Jabbas Palast wurde schließlich von einem wagemutigen Twi'lek namens Firith Olan eingenommen, der sich daran erfreute Fortunas gehirnlosen Körper zu quälen. Obwohl Fortunas Gehirn in einem ambulanten Behälter untergebracht war, war er in der Lage Olan zu besiegen. Mit den Techniken der B'omarr konnte Fortuna sein Gehirn in Olans Körper transplantieren und mit seiner Identität weiterleben. Mit Olans Kräften bewaffnet, machte er sich daran Jabbas einstige Verbrecherorganisation wieder aufzubauen.

In Baukästen enthalten Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.