FANDOM


Éomer ist eine Minifigur aus der Baureihe The Lord of the Rings, die 2012 auf den Markt gekommen ist.

Hintergrund Bearbeiten

Éomer (‚Pferde-Berühmt‘, vom altenglischen éoh ‚Pferd‘), Sohn Éomunds und Théodwyns, der Schwester Théodens, lebt vom Jahr 2991 D. Z. bis ins Jahr 63 V. Z. Éomund wird im Jahr 3002 von Orks getötet, auch Théodwyn stirbt bald danach. So werden ihre Kinder Éomer und Éowyn in König Théodens Haus aufgezogen. Zur Zeit des Ringkrieges ist Éomer 3. Marschall der Riddermark.

Saruman beeinflusst König Théoden mit Hilfe seines Spions Gríma, eines Ratgebers des Königs. Erst durch Gandalf wird Grímas Verrat aufgedeckt und Grima verjagt. Théoden ernennt Éomer daraufhin zum ersten Marschall der Riddermark und macht ihn damit zu seinem Erben und Thronfolger, nachdem sein Sohn kurz vorher im Kampf gefallen ist. Éomer kämpft in der Schlacht von Helms Klamm und auf dem Pelennor und zieht mit Aragorn und den Heerführern des Westens als Anführer der Reiter von Rohan in die letzte Schlacht am Schwarzen Tor von Mordor.

Nach dem Tod Théodens auf dem Schlachtfeld vor Minas Tirith wird Éomer König von Rohan. Er heiratet Lothíriel aus Dol Amroth. Vor seinem Tod ruft er noch einmal Meriadoc Brandybock zu sich. Er stirbt schließlich im Alter von 93 Jahren.

Bilder Bearbeiten

In Baukästen enthalten Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.